Zicke trifft Macho – „New Year Love -Nottingham Bad Boy“ von Jo Berger

„New Year Love – Nottingham Bad Boy“ von Jo Berger ist eine winterliche Geschichte mit 51XwyGuDTELGefühl und Spannung.

 Klappentext

 Rob Forrester ist Hotelmagnat und Frauenheld. Für ihn gehören schöne Frauen genauso zum Leben wie exquisite Empfänge der High Society und wilde Promi-Partys. Die Frauen umschwärmen ihn wie die Motten das Licht.
Doch für Rob gibt es nur Begierde und Lust. Keine Gefühle, keine zweiten Dates.
Bis er auf die eigenwillige Sarah trifft, die sich alles andere als respektvoll ihm gegenüber verhält. Auf toughe Frauen mit vorlautem Mundwerk kann er getrost verzichten.

Für Sarah Miller bricht eine Welt zusammen. Erst wird sie Knall auf Fall verlassen und dann steht auch noch ihr Job auf der Kippe. Da kommt ihr ein aufgeblasener Wichtigtuer wie dieser Forrester gerade Recht. Ausgerechnet während ihres Kurzurlaubs in den schottischen Highlands begegnen sie sich wieder.
Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Sarah wehrt sich mit aller Kraft gegen den Sturm der Gefühle, den Rob in ihr auslöst.
Noch während sie hin- und hergerissen ist, macht sie eine folgenschwere Entdeckung, aus der es nur einen Ausweg gibt: Sie muss sofort abreisen! Und darf Rob Forrester nie wieder sehen.

 Der Schreibstil ist locker und leicht geschrieben, wodurch man der Handlung gut folgen kann und schnell im Geschehen drin ist. Die Autorin schreibt wie schon in den Büchern davor, wieder sehr bildlich und humorvoll, was der Geschichte viel Lebendigkeit verleiht und dadurch realistischer wirkt.

Am Anfang lässt uns Jo Berger an dem Leid der weiblichen Protagonistin teil. Es hat für mich zwar ein wenig gedauert bis ich mit Sarah warm geworden bin, aber ihre humorvolle und leicht sarkastische Art, könnte mich nach einer Weile dann doch erreichen. Zudem finde ich es sehr bewundernswert, dass sie trotz ihrer Schwierigkeiten, mit neuem Elan an die Sache herangeht. Dann gibt es da noch den Bad Boy Rob, der den männlichen Protagonisten darstellt. Zuerst fand ich persönlich ihn einfach arrogant und selbstverliebt, der nicht viel von Frauen hält. Doch nach und nach konnte man hinter die Fassade von Rob schauen. Da die Geschichte aus der abwechselnden Sicht von Sarah und Rob erzählt wird, konnte ich nach und nach sehen, wie Rob wirklich ist. Zudem kamen die Einblicke der beiden gut rüber.

Fazit:

„New Year Love – Nottingham Bad Boy“ reist einen auf romantische und amüsierte Weise mit sich und erzählt dabei die  über Veränderungen und Hoffnung im Leben sowie über das Zueinanderfinden zweier doch unterschiedlicher Charaktere. Leider fand ich es schade, dass das Ende ganz schnell abgeschlossen war, es fehlte meiner Meinung nach noch irgendetwas was nach dem Wendepunkt geschehen müsste. Daher erhält der Roman von mir 4 von 5 Sternen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s