Unvorstellbare Dinge erwarten dich – „Das Auge des Horus – Chaosbringer“ von Pascal Wokan

Ein Zweckbündnis, nicht mehr und nicht weniger. Ich sollte auf der Hut sein …

Sky nickte grimmig und fragte sich dabei immer wieder, ob er die falsche Entscheidung getroffen hatte. Vielleicht war dies einer dieser Momente in denen die Welt den Atem anhielt. (Ausschnitt aus dem Buch)

„Das Auge des Horus“ ist eine Reihe von Pascal Wokan, welche monatlich als E-Book 5129um8X2wL._SY346_erscheinen wird und den Leser in eine Welt voller mystischen Artefakten, mächtige Götter und uralte Geheimnisse entführt. Wer den ersten Teil dieser Reihe noch nicht gelesen hat, sollte jetzt nicht weiterlesen, denn es könnte sein, dass hier teilweise Spoiler eingebaut werden.

Klappentext

Hinter der Grenze lauern Dinge, die du dir nicht vorstellen kannst!

Die Ereignisse überschlagen sich. Nachdem Sky und seine beiden Gefährten mit dem Dolch – einem mächtigen Artefakt – vor den Lakaien des Sammlers fliehen konnten, suchen sie Schutz in einem unterirdischen, stillgelegten Bahnbereich. Während sich Sky mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen muss, um den göttlichen Seelensplitter zu verstehen, der in ihm ruht, weitet sich der Einfluss des Sammlers immer mehr aus. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn welches Geheimnis der Dolch auch immer hüten mag, es könnte die Welt für immer verändern.

Der Lesefluss ist von Anfang an vorhanden und man findet gut zurück in die Handlung und in die Geschehnisse hinein, da vor dem weiteren Geschehen ein kurzer Überblick über die Handlung gegeben wird und diese so anfängt wie sie geendet hat. Der Schreibstil des Autors begeistert  mich persönlich immer wieder, da es sowohl spannend als auch flüssig geschrieben. Er bleibt ihm treu und es zeichnet sich durch abwechslungsreiche und vielschichtige Handlungen aus, die aufeinander aufbauen und die einem dadurch die Geschichte bildlich vor Augen führen. Zudem animiert es den Leser dazu das Buch kaum aus der Hand zu legen, was dazu führt, dass es leider viel zu schnell zu Ende gelesen ist und man warten muss bis der nächste Teil erscheint. Zudem finde ich persönlich auch die Erzählweise interessant, da man fast jedes Kapitel aus der Sicht eines anderen Charakters verfolgen kann und so wirklich alles mitbekommt. Gleichzeitig weiß man aber auch mehr als die handelnden Personen, so dass man die Geschichte noch aufregender mitverfolgen kann und dabei auch die Eindrücke, Gedanken und Gefühle jeder Partei mitbekommt.

Zudem merkt man diesen Twist im Antagonisten, dies sorgt auch dafür dass dieser menschlicher wirkt. Die Charaktere sind nicht nur gut oder böse, sie sind vielschichtig und wirken dadurch lebendiger. Zudem bringt dieser Teil nochmal eine Spannung mit die bis zum Schluss erhalten bleibt. Man freut sich schon weiter zu lesen und ist gespannt wie sich die Situation weiterentwickelt.

Fazit

„das Auge des Horus: Chaosbringer“ ist ein starker zweiter Teil der Reihe und macht deutlich, dass es nie das reine Böse oder Gute gibt. Menschen sind beides und genau das bringt dieser Teil sehr deutlich rüber. Zudem ist es spannend und eine gelungene Fortsetzung. Ich persönlich freue mich schon auf Teil 3 und für alle die noch nicht Teil 1 kennen, würde ich sagen, los geht’s und viel Spaß beim Lesen. Der Teil bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s